Bunkerkletterwand Rostock: Mann stürzt ab und verletzt sich schwer

Klettern am Bunker DAV Rostock e.V.

Am Mittwoch, 31. Juli, um 12.30 Uhr stürzte ein ehrenamtlicher Helfer der Sektion Rostock des Deutschen Alpenvereins (DAV) an der Bunkerkletterwand Rostock rund fünf Meter ab und verletzte sich schwer. Er wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht und wird derzeit operiert. Der Unfall ereignete sich während der jährlichen Wartungsarbeiten an der Kletterwand. Die genauen Umstände sind bislang unklar. Zum Zeitpunkt des Unfalls war die Kletterwand nicht geöffnet. Ein zweiter ehrenamtlicher Helfer war für die Wartungsarbeiten vor Ort.

Der Verunfallte ist ein sehr erfahrener Kletterer und ausgebildeter Klettertrainer. Die DAV-Sektion Rostock betreibt die Bunkerkletterwand. Deren Erster Vorsitzender Florian Gewandt ist tief betroffen: "Wir bedauern den Unfall sehr und wünschen dem Verletzten eine schnelle und vollständige Genesung."

Zurück