Klettern und Boldern

Kletterwand im ehemaligen Schullandheim in Niex

Das Klettern an der Kletterwand in der Festscheune des ehemaligen Schullandheimes in Niex ist wieder zeitlich unbegrenzt möglich.
Die Nutzung der Anlage beschränkt sich ausschließlich auf die Festscheune!
Dabei sind die strengen Auflagen durch den Verwalter einzuhalten! Diese sind umgesetzt in der Nutzungsvereinbarung und Haftungsausschlusserklärung !

Schlüssel für die Anlage befinden sich bei
Rolf-Dieter Baumbach
rolf-dieter@dav-rostock.de
0172 / 31 71 023

Bei der Schlüsselübergabe, möglichst vor Ort, erfolgt die Einweisung und schriftliche Belehrung!

Bunkerkletterwand Rostock

Am Hochbunker auf dem Areal der ehemaligen Neptunwerft befindet seit Frühjahr 2012 die erste und einzige Outdoor- Kletterwand in Rostock. Neben der Outdoor - Kletterwand (18 m breit) gibt es außerdem eine Outdoor - Boulderanlage (6m breit), die mit einer weiteren, zum Teil stark überhängenden Kletterwand (6m breit) verbunden ist. Die Kletterwand verfügt über z.Z. ca. 50 Routen mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden und hat eine maximale Höhe von 12 Metern. In der Zukunft wird sie immer weiter ausgebaut! Neu ist seit Juni 2015 die Möglichkeit, das Legen von Keilen und Friends zu üben. Ab Oktober/November 2016 steht im Bunker ein ausgebauter Boulderraum mit Umkleide zur Verfügung. Dieser bietet dann wind- und wetterunabhängig bei immer Plustemperaturen gute Möglichkeiten zum Training. Die Kletteranlage wird privat durch die Kletterwand „Am Bunker“ Rostock UG (haftungsbeschränkt) betrieben. Sie wird von über 90 Kletterbegeisterten sowie durch die Sektion Rostock des Deutschen Alpenvereins e.V. und weiteren Gesellschaften / Vereinen unterstützt. Der Bunker liegt auf dem Gelände der ehemaligen Neptunwerft, Neptunallee 9 A in der Kröpeliner Tor-Vorstadt!

Ansprechpartner für den Klettersport in der Sektion:
Florian Gewandt
florian@dav-rostock.de

Kinder- und Jugendklettergruppe
Boulderanlage am Bunker

Die Gruppe aus Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 Jahren trainiert regelmäßig mittwochs von 17:00 – 18:30 Uhr an unterschiedlichen Kletterspots in Rostock und Umgebung. Die  Nutzung der verschiedenen Möglichkeiten ist wetterabhängig.

Kletterwand Rostock am Bunker
ca. April – September bei trockenem und nicht zu kaltem Wetter

Kletterwand im ehemaligen Schullandheim Niex
bei längerfristig frostfreiem Wetter, Fahrgemeinschaften durch Eltern

Boulderwand in der Unterkunft für Geflüchtete in der Satower Straße in Rostock
36 m² Kletterfläche und 3 m Kletterhöhe, bei längerfristig frostfreiem Wetter ...mehr

Eine Kletterhalle steht uns in Rostock leider nicht zur Verfügung.
In der kalten Jahreszeit nutzen wir gelegentlich Hallen in Tessin, Berlin oder Lübeck.

Mindestens einmal im Jahr organisieren wir eine Kletterfahrt bei der die Teilnehmer ein Wochenende lang am Fels klettern können.

Die Sektion Rostock des DAV e.V. kann keine Verantwortung für den Weg zum Klettern und zurück übernehmen und diesen auch nicht organisieren. Wenn mit Privat-PKWs zum Klettern nach Tessin oder anderswohin gefahren wird, geschieht dies ausschließlich mit dem Einverständnis der Erziehungsberechtigten und in deren Verantwortlichkeit!!

Für die Bunkerkletterwand und die Kletterwände in Tessin und in Niex gibt es Nutzungsvereinbarungen, die alle Eltern unterschreiben müssen.

Fragen bitte an:
jugend@dav-rostock.de

Kletterwand Rostock:
Einverständniserklärung
Nutzungsbedingungen

Weitere Kletterwelten

Bunker Rostock www.bunker-rostock.de

Kletterwald Hohe Düne www.kletterwald.de
Informationen zum Klettern in Tessin www.tessin.de
neue Kletterhalle Lübeck (privat) www.urbanapes.de
DAV-Kletterzentrum Hamburg www.kletterzentrum-hamburg.de
Kilimanschanzo e.V. Hamburg www.kilimanschanzo.de
Salon du Bloc Hamburg www.salondubloc.de
Klettertürme in Berlin www.alpinclub-berlin.de

(Wir erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit der Informationen)

Zugelassene Boofen im Elbsandsteingebirge

Bekanntmachung
des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft über den
Pflege- und Entwicklungsplan für den Nationalpark Sächsische Schweiz/ Teil
Bergsportkonzeption, Abschnitt Freiübernachtung

www.nationalpark-saechsische-schweiz.de (pdf Datei)